Zwei Giganten auf tönernen Füßen – Teil 2

 

Gesicherte gegenseitige Vernichtung, auch bekannt unter dem Akronym MAD (mutually assured destruction), ist die wohl berüchtigtste und bekannteste Militärdoktrin aus der Zeit des Kalten Krieges.
Die kalte, militärische Logik dieser Strategie ist verblüffend einfach und kann aus spieltheoretischen Konzeptionen abgeleitet werden: Die UDSSR wusste, dass ein nuklearer Erstschlag einen unverzüglich und automatisch erfolgenden Gegenschlag der USA auslösen würde, der selbst dann, wenn der eigene Erstschlag „erfolgreich“ durchgeführt würde, in einer sicheren Vernichtung des eigenen Territoriums resultieren würde. Demzufolge würde dieser atomare Erstschlag – sofern man bei beiden Konfliktparteien jeweils von rational agierenden Individuen ausgeht – niemals stattfinden, das sich ergebende Gleichgewicht des Schreckens würde einen dauerhaften Frieden sicherstellen.
In einer ähnlichen Konstellation – wenn auch zum derzeitigen Zeitpunkt rein ökonomischer Natur – befinden sich derzeit die beiden größten Wirtschaftsnationen dieses Planeten, die Vereinigten Staaten von Amerika und die Volksrepublik China.

…lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr über die Entwicklung der Aktienmärkte in einem sich zuspitzenden Handelskrieg zwischen China und den USA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.